Renovieren

Was ist Zuckerseife und wie und wo sollten Sie sie verwenden?

Was ist Zuckerseife? Wenn Sie es nicht wissen, brauchen Sie es, wenn Sie Wände und Holzarbeiten für Ihren nächsten Anstrich vorbereiten. Es ist selten der aufregendste Teil eines Farbprojekts, aber die Vorbereitung ist der Schlüssel zu einem guten Finish, und Zuckerseife ist eine kostengünstige Lösung, die eine wichtige Rolle dabei spielt, es richtig zu machen.

Im Laufe der Zeit sammeln sich auf Ihren Wänden und Holzarbeiten Schmutz, Fett und Schmutz an, und Sie möchten eine Wand nicht streichen, wenn sie schmutzig ist oder Fettflecken aufweist. Die Farbe haftet nicht richtig und Sie erhalten ein schlechtes Finish. Richtig aufgetragene Zuckerseife sorgt dafür, dass dies nicht passiert.

Hier geben wir Ihnen einen Überblick darüber, was Zuckerseife ist und wie man sie verwendet.

Was ist Zuckerseife? Und woraus besteht es?

Zuckerseife ist ein mildes Reinigungsmittel, das sich ideal zum Reinigen von Lacken eignet, um die Haftung zu verbessern, bevor Sie neue Farbe auftragen. Aber die offensichtliche Frage ist, ist Zucker in Zuckerseife? Nein, es hat seinen Namen von der Tatsache, dass es in seiner Pulverform ein bisschen wie Zucker aussieht – es ist weiß und hat kleine Kristalle.

Es enthält typischerweise Natriumcarbonat oder Natriumhydroxid. Beide sind wasserlöslich und helfen, Schmutz und Fett vom Lack zu entfernen. Sie können Zuckerseife in getrockneter oder konzentrierter flüssiger Form erhalten, wobei die getrocknete Form etwas billiger ist. Das macht ihn ideal, wenn Sie sehr große Flächen reinigen.

Das Flüssigkonzentrat ist die beliebtere Wahl, da es wirklich einfach zu verwenden ist. Sie geben das Konzentrat einfach in einen Eimer mit warmem Wasser und schon kann es losgehen.

Auch interessant:  Wofür wird eine Zapfensäge verwendet? 5 Antworten auf häufig gestellte Fragen

Ein typisches Beispiel wären etwa 150 ml Zuckerseife auf 5 Liter Wasser. Sie können jedoch etwas mehr hinzufügen, um eine stärkere Lösung für hartnäckigen Schmutz und Fett zu erhalten. (Denken Sie daran, wenn Sie empfindliche Haut haben, tragen Sie Gummihandschuhe.)

Wie verwende ich Zuckerseife?

Sobald Sie Ihre Zuckerseifenlösung hergestellt haben, benötigen Sie einen kleinen Schwamm – ein Schwamm-Küchenschwamm ist eine gute Wahl. Sie können den Schwamm für die allgemeine Reinigung und den Topfreiniger verwenden, wenn Sie auf eine hartnäckige Stelle stoßen. Verwenden Sie alternativ ein sauberes, saugfähiges Tuch – keine Papiertücher.

Tauchen Sie den Schwamm oder das Tuch in die Lösung, drücken Sie, um etwas von der Lösung zu entfernen, sodass Sie ein feuchtes Tuch haben, und wischen Sie von einer Seite zur anderen und arbeiten Sie sich nach unten. Nachdem Sie den Bereich mit Zuckerseife abgewischt haben, nehmen Sie ein sauberes Tuch und spülen Sie den Bereich mit sauberem, warmem Wasser ab und lassen Sie ihn trocknen.

Wie lange nach der Zuckerseife kann ich malen?

Dies hängt davon ab, welche Oberfläche Sie mit Zuckerseife reinigen. Wenn Sie Holzarbeiten reinigen, bevor Sie beispielsweise Fußleisten streichen, können Sie viel schneller damit beginnen, als wenn Sie gestrichene Wände reinigen.

Sobald Sie die Holzarbeiten gereinigt und abgespült haben, können Sie sie mit einem sauberen, trockenen Tuch abwischen, um die Wartezeit zu verkürzen. Du solltest nach 30 Minuten oder vielleicht sogar früher mit dem Malen beginnen können. Vergewissern Sie sich, dass die Holzarbeiten vollständig trocken sind, bevor Sie beginnen.

Wenn Sie gestrichene oder tapezierte Wände abwaschen, lassen Sie es etwa eine Stunde einwirken, bevor Sie mit dem Streichen beginnen. Überprüfen Sie erneut, ob die Wände vollständig trocken sind, wenn nicht, bis sie es sind. (Das Lüften des Raumes kann hier Abhilfe schaffen.)

Auch interessant:  Der DIY-Klimaanlagen-Hack, der dir helfen kann, kühl zu bleiben

Rosafarbener Gummihandschuh mit blauem Tuch, der die Fußleiste abwischt

Wischen Sie die Holzarbeiten nach dem Reinigen und Spülen mit einem trockenen Tuch ab, damit Sie schneller mit dem Malen beginnen können (Bildnachweis: Getty Images)

Reinigt Zuckerseife glänzende Farbe?

Die einfache Antwort darauf ist ja, das tut es. Sie können es nur zum Reinigen Ihrer Glanzfarbe verwenden, aber nach ein paar Mal wird es selbst der besten Glanzfarbe den Glanz nehmen. Wenn Sie es verwenden, um die Holzarbeiten für einen neuen Anstrich vorzubereiten, spielt es keine Rolle.

Kann ich meine eigene Zuckerseife herstellen?

Ja, das können Sie, und es ist billig und einfach. Soda-Kristalle (öffnet in neuem Tab) (oder Waschsoda in den USA) ist eine schnelle, einfache und billige Möglichkeit, Ihre eigene Version von Zuckerseife herzustellen. Sie enthalten Natriumcarbonat, sind biologisch abbaubar und Sie finden sie normalerweise in Ihrem örtlichen Supermarkt zu einem Preis, der normalerweise billiger ist als Zuckerseife.

Alles, was Sie tun müssen, ist warmes Wasser hinzuzufügen – wie Zuckerseife. Fügen Sie ein paar Tassen zu ein paar Liter Wasser hinzu und rühren Sie um. Tragen Sie Gummihandschuhe, um Ihre Haut zu schützen.

Sollte ich vor dem Tapezieren Zuckerseife verwenden?

Wenn Sie alte Tapeten entfernt haben, können Reste von altem Tapetenkleister an den Wänden zurückbleiben. Wenn dies der Fall ist, verwenden Sie Zuckerseife, um die Wände abzuschrubben, um es loszuwerden. Denken Sie daran, auszuspülen und trocknen zu lassen.

Wenn Sie schöne, frisch verputzte Wände haben, sollten Sie sie nicht mit Zuckerseife abwaschen müssen. Wenn Sie jedoch neuen Putz streichen, müssen Sie eine Nebelschicht auftragen, bevor Sie mit dem Streichen beginnen, um den Putz zu versiegeln.